FACO Mitarbeiter
Aktuelles Thema

Fachkräfte gesucht

Wenn über den deutschen Mittelstand gesprochen wird, ist oft auch der Fachkräftemangel Thema. Auch bei uns gibt es Stellen, die gerade unbesetzt sind. Wir nehmen das zum Anlass Einblicke in unsere Personalsuche zu geben und für die Vakanzen zu werben.

Beginnen wir mit der freiwerdenden Position Arbeitsvorbereitung zur Unterstützung der Fertigungsleitung. Die momentan zuständige Kollegin wird uns im März 2021 verlassen. Wir legen großen Wert auf eine angemessene Anlernphase, da genaue Kenntnisse unserer Produkte und Abläufe nötig sind. Dieses komplexe Wissen lässt sich am besten durch die aktuelle Stelleninhaberin vermitteln, weshalb wir die Bewerbungsoffensive noch in diesem Jahr starten. Kerntätigkeiten für die Arbeitsvorbereitung sind zum Beispiel Maschinen-Programmierung und CAD-Zeichnen. Es findet eine enge Zusammenarbeit mit der Betriebsleitung statt. Eine ausführliche Stellenausschreibung ist in Arbeit.

Ein weiterer Kollege beginnt ein Studium. Wir bedauern den Weggang sehr, da er seit seiner Ausbildung bei uns ist und in seiner jetzigen Position als sowohl Aufgaben im Verkauf als auch im Prozessmanagement erfüllt. Aber wir freuen uns natürlich mit ihm, dass er eine neue berufliche Veränderung wagt. Je nach Umfang und Aufwand des Studiums wird er uns partiell weiter unterstützen. Wir werden Abläufe und Aufgaben entsprechend umorganisieren. Mittelfristig werden wir dennoch weiteren Support benötigen.

Seit einiger Zeit suchen wir einen Metallbauer/Schweißer, der mit den Schweißverfahren für Edelstahl und Aluminium vertraut ist. Auch einen Maschinenbediener für Laser und einen Maschinenbediener für CNC-gesteuerte Abkantpressen wünschen wir uns zur Unterstützung.

Für die Auswahl der Kandidaten im Betrieb hat unser Fertigungsleiter, Martin Czajkowski, die Verantwortung. Mitarbeiter und Vorgesetzten lernen sich gleich von Anfang an kennen. Auf diesem Wege halten wir den Bewerbe- und Abstimmungsprozess schlank und transparent.

Studien besagen, dass der Fachkräftemangel in der Metallverarbeitung durch den konjunkturbedingten Stellenrückgang entschärft ist. Hiervon profitieren wir hoffentlich. Corona spielt uns in diesem Aspekt durch die gebremste Auftragslage in die Karten, da wir im Moment Projekte noch gut bewältigen können. Das kann sich schnell ändern. Wir wollen vermeiden, dass länger unbesetzte Positionen Probleme verursachen. Zudem wollen wir unser Unternehmen und die Dienstleistungen ausbauen. Daher setzen wir bei der Suche nach Fachkräften auf mehrere Optionen.

Wir arbeiten eng mit der Agentur für Arbeit und Zeitarbeitsfirmen zusammen. Zeitarbeitsfirmen erfüllen für uns gerade im Vorfeld des Auswahlprozesses eine sehr wichtige Funktion. Für uns Mittelständler ohne Personalapparat übernehmen sie die Vorauswahl und reduzieren somit erheblich den Aufwand. Nach sechs Monaten ist eine Übernahme des Personals in Festanstellung in unseren Betrieb möglich, wenn sich das alle Parteien wünschen.

Gerne rekrutieren wir auch Kandidaten aus dem Ausland. In unserer aktuellen Belegschaft haben wir einen Mix aus vielen Nationen. Wir erwarten von Mitarbeitern neben Fachkenntnissen gute Kenntnisse der deutschen Sprache oder die Motivation entsprechende Kurse zu besuchen. Hier arbeiten wir mit festen Sprach-Anbietern zusammen. Gerade im technischen Bereich bei der Bedienung von Maschinen darf es keine Missverständnisse in der Kommunikation geben, allein schon aus Sicherheitsgründen.

Wir sind ein Team von 20 Personen. Durch die hohe Loyalität ist eine familiäre Atmosphäre mit einer offenen und wertschätzenden Kommunikation entstanden. Das zeichnet uns aus und ist ein zentraler Aspekt der Unternehmensphilosophie. Unsere Fluktuation ist im Vergleich zu anderen Marktteilnehmern gering. Teilweise arbeiten Kollegen/Kolleginnen seit 15 Jahren bei uns.

Es lässt sich nicht leugnen, dass große Konzerne wie zum Beispiel die Automobilindustrie höhere Gehälter zahlen können. Wir halten mit den Vorteilen eines lokal verbundenen Mittelständlers mit einer stark verbundenen Belegschaft dagegen.

Initiativbewerbungen sind jederzeit willkommen. Schicken Sie uns noch heute Ihre Bewerbung als PDF- Datei per Mail an:

FACO Metalltechnik GmbH + Co. KG
Herrn Martin Czajkowski
Aufsicht 13
58256 Ennepetal
Tel.: 02333/7909-18
E-Mail: m.czajkowski@faco-metalltechnik.de

Stellenanzeigen

Stellenangebote

Hier finden Sie eine Übersicht der derzeit ausgeschriebenen Stellen.

Mehr erfahren

Unser Unternehmen

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen und unsere Werte.

Mehr erfahren